Sie sind hier: Aktivitäten » Veranstaltungen « zurück

   Veranstaltungen

Beschreibung

Mit Kabarett und Lesungen bereichert der Förderverein das kulturelle Angebot in der Gemeinde. Sie schlagen eine Brücke von der Literatur zur Bühne und finden damit einen großen Anklang, was sich auch darin äußert, dass die Veranstaltungen stets gut besucht sind.

Vorwiegender Ort der Veranstaltungen ist die Löwenscheune.

Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über das Angebot:

  Termine

  Termine verbergen

DatumKünstler | Titel | Beginn
 09.05.2019Karl-Heinz Ott
Und jeden Morgen das Meer
20:00 Uhr

Eine Auswahl von Künstlern, die bisher auftraten

 

Übersicht über bisherige Veranstaltungen


Kabarett



Kabarett (26.11.2013)
Marcus Jeroch
Wortsetzung folgt
(Nach unfallbedingter kurzfristiger Absage im letzten Jahr)

Marcus Jeroch

Entführt in die eigenwillige Welt von Wort und Irrtum

Erneut erfreut der Sprachhasardeur Marcus Jeroch mit skurrilen Texten von Friedhelm Kändler. Er bietet ein weiteres Programm, reich gefüllt mit Trugschluss, Sprachanmutung und ausschlagenden Purzelbäumen.

Reisen Sie mit, erfahren Sie die furiose Welt des Wowo, mit sehnsüchtigem Pony, direkt vom Friseur, mit einer leidvollen Schnecke, die Rückgrat zeigt, mit einem Rettich als vegetarischen Liebhaber und Fledermäusen, die locken zu Lust und Verkehr.

In gnadenlosen Wortjonglagen lässt Marcus Jeroch kleine Dichterlein über die Hürden der Nacht springen und wagt sich an uralte Menschheitsgeschichten- wussten Sie, dass es Noah war, der das Aussterben der Saurier verschuldete?


Am Rande der Sprache - nicht versäumen !!


Marcus Jeroch wurde im April letzten Jahres für sein Programm "Schlagworte" mit dem Kleinkunstpreis Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Er hatte u.a. Auftritte bei der Lach- und Schießgesellschaft/München, im Kom(m)ödchen/Düsseldorf, Renitenztheater/Stuttgart und war im Fernsehen zu Gast bei u.a. Thomas Gottschalk, Ingolf Lück und Jürgen Becker.





Weitere Infos unter:

Im Web:
   http://www.marcusjeroch.de

Artikel:
Bericht in VHzH vom 5. Dezember 2013  



Kabarett (25.04.2013)
Martin Graff
Leben wie Gott im Elsass
(»Aufklärung«: Was »man« vom Elsass weiß oder ahnt - und sich aber nicht zu hinterfragen getraut)

Martin Graff porträtiert in seinem Buch »Leben wie Gott im Elsass« liebevoll bis bissig-ironisch Deutsche, die »irgendetwas« mit dem Elsass zu tun haben - oder zu tun haben wollen -, die mit dem Elsass »irgendein« Verhältnis haben. Beispielsweise als Tourist, als Wirtschaftsboss, Pfarrerin, Beamter, als Politiker, Lehrerin, Köchin...

Das ergibt vielfache Annäherungen, Liebeserklärungen, Vorurteile, Zuschreibungen - und präsentiert alles in allem: ein farbiges, faszinierendes und widersprüchliches Kaleidoskop bedenkenswert-merkwürdiger (Fehl-)Einstellungen.

Wie immer in seinen Aufsätzen und Büchern sprengt Martin Graff »in schonungsloser Freundschaft« die Kopfgrenzen zwischen Deutschen und Franzosen, aber hinter seinem manchmal respektlosen Ton verbirgt sich ein echtes Interesse an den Menschen rechts und links des Oberrheins....


Martin Graff
1944 in Munster im Elsass, geboren, studierte Theologie, Philosophie und Romanistik in Straßburg. War evangelischer Pfarrer, ist Autor, Journalist und Filmemacher. Seine Zeitungskolumnen erscheinen u.a. in der »Badischen Zeitung«. Bislang schrieb er 20 Bücher, drehte mehr als 200 Fernsehfilme. 2010, erschien der gelobte Roman »Grenzvagabund«.


Weitere Infos unter:

Im Web:
   http://www.martin-graff.eu

Artikel:
Bericht in der BZ vom 2.5.2013  

Artikel:
Bericht in VHzH vom 2.5.2013  



Kabarett (07.07.2008)
ATRIO
Errare humanum est - Irren ist menschlich !!!!!
(Über Gutmenschen, Bosheiten, den alltäglichen Wahnsinn)

ATRIOÜber Gutmenschen, Bosheiten, den alltäglichen Wahnsinn und vieles mehr parodieren Anja Faller, Adelheid Froß und Armin Holzer an diesem Abend.

Das Leben besteht aus vielen Facetten .......

Wer kennt sie nicht die vielen Casting-Shows ??!!

Ebenso die vielen (un-)nützlichen Tipps für Frau und Mann. Haben Sie Ihr Urlaubsziel schon gebucht?

Mit einem großen Schuss Humor werden die Drei dem Zuschauer ein spannendes und unterhaltsames Programm bieten.

Weitere Infos unter:



Artikel:
Bericht in der BZ vom 17.7.2008  

Artikel:
Bericht in VHzH vom 17.7.2008  

Künstlerporträt:
A-Trio  



Kabarett (20.03.2006)
Die Immoralisten
Das hohe Fenster
(Live-Hörspiel nach Chandlers Roman)

Die ImmoralistenDie Figur des Detektivs Philip Marlowe... ist Legende geworden. Nicht zuletzt durch die Leinwandverkörperung Humphrey Bogarts. Coole Sprüche, zwielichtige Typen und eine gestohlene Münze von einigem Wert sind die Zutaten in diesem Kriminalhörspiel nach einem Roman des Amerikaners Raymond Chandler. Insgesamt sind es rund zwanzig Figuren, denen die drei Schauspieler an diesem Abend ihre Stimme liehen. Unterstützt wurden sie von einem Musiker und Toningenieur der Musikhochschule. Ein spannender Krimiabend in der Manier des "film Noir" der 40er Jahre. Florian Wetter schrieb dieses Live-Hörspiel nach Chandlers Roman "Das hohe Fenster", das bisher mehrere Male gespielt wurde.
Weitere Infos unter:

Im Web:
   http://www.immoralisten.de

Artikel:
Die BZ vom 1. Juni 2005  

Artikel:
VHzH vom 30. März 2006  

Künstlerporträt:
Die Immoralisten  



Kabarett (06.02.2006)
A-Trio
Achtung, alemannisch!
(mit Anja Faller, Adelheid Froß und Armin Holzer)

A-TrioAller Guten Dinge sind drei!

Bereits zum Dritten Mal gastierte das ATRIO in der Löwenscheune.

Ihr Debut gab die Gruppe im Jahr 2004, damals noch mit Sketchen von Loriot, die kurzerhand ins Alemannische übertragen wurden. Mittlerweile haben sich Adelheid Froß, Anja Faller und Armin Holzer von ihrem Vorbild emanzipiert und überwiegend selbst verfasste Sketche ins Programm aufgenommen.

Weitere Infos unter:



Artikel:
Bericht VHzH vom 9.2.2006  

Artikel:
Bericht BZ vom 13.2.2006  

Künstlerporträt:
A-Trio  



Kabarett (17.11.2005)
Jean-Michel Räber
Sein aber nicht sein

Jean-Michel RäberDer Schweizer Kabarettist und Schauspieler, der die Veranstaltungsserie des Fördervereins mit seinem damaligen Programm Der Dichter und die Flasche eröffnete, schlüpfte diesmal in verschiedene Rollen. Immer den Schalk im Nacken, wartete er mit plötzlichen Überraschungen auf.
Edi von Matt hat es schwer. Er ist ein Ausländer (Schweizer), er ist ein Held (geborener), er hat eine Familie (ein Fehler), er ist unterbeschäftigt (vorübergehend) und dies seit längerem (ohne Aussicht auf Veränderung). Hätte man ihm eine Chance gegeben, wäre die Welt heute eine andere. Ob eine bessere, sei dahingestellt. Aber eines hat Edi immer noch: Träume. Hoffen wir, dass sie nie wahr werden! Ein kabarettistisches Programm mit mindestens 33 Personen, einer Schafherde, einem Bergsturz, einer Familientherapie, einer wissenschaftlichen Abhandlung zum Thema Golf und Erotik, einer Komödie, mehreren Tragödien.

Weitere Infos unter:



Artikel:
Bericht VHzH vom 24.11.2005  

Artikel:
Bericht BZ vom 1.12.2005  

Künstlerporträt:
Jean-Michel Räber  



Kabarett (05.03.2005)
Anne Höveler
Die Qual der Wahl
(Chansons mit Anne Höveler, begleitet von Martin Leuchtner)

Anne HövelerDie Veranstaltung fand diesmal in der Aula der Grundschule statt. Mitveranstalter war die VHS. Mit Gedichten des legendären Kurt Tucholsky als Überleitungen boten die beiden Künstler einen bunten Querschnitt durch die deutschen Chansons von Friedrich Holländer bis Georg Kreisler. Die Qual der Wahl nannte sie ihr Programm, um gleich beim Publikum nachzufragen, ob es denn für diesen Abend eine Alternative besessen habe und unter diesem Titel konnte sie die beiden Blöcke Politik und Partnerschaft immer wieder miteinander verknüpfen und die kleinen menschlichen Schwächen beleuchten..
Weitere Infos unter:

Im Web:
   http://www.anne-hoeveler.de

Artikel:
Bericht VHzH vom 10.3.2005  

Künstlerporträt:
Anne Höveler  



Kabarett (18.11.2004)
A-Trio
Kabarett in alemannischer Sprache
(Alltagsverhalten in der Karikatur)

Die Formation "ATrio" begeisterte die zahlreichen Zuschauer in der vollbesetzten Löwenscheune mit zum Teil an Loriot angelehnten Sketchen aber auch mit eigenen Szenen.
Weitere Infos unter:



Artikel:
Bericht VHzH vom 25.11.2004  

Künstlerporträt:
A-Trio  



Kabarett (23.10.2003)
Bernd Kolarik und Frank-Roland Pohl
Poesie in allen Farben
(Lasterhafte Balladen des Francois Villon)

Bernd Kolarik gestaltete mit Balladen von Francois Villon einen Abend, unterstützt von Frank-Roland Pohl, der mit seinen einfühlsamen Gitarrenklängen die Texte des französischen Dichters meisterhaft untermalte.
Weitere Infos unter:

Im Web:
   http://www.soehnlin.de/kopo_f.htm

Artikel:
Bericht VHzH vom 30.10.2003  

Künstlerporträt:
Bernd Kolarik  

Künstlerporträt:
Frank-Roland Pohl  



Kabarett (13.02.2003)
Thomas C. Breuer und Billy Goodman

Thomas Breuer, freier Schriftsteller in Heidelberg, seit 1977 Kabarettist, und Billy Goodmann, einzigartiger Slidegitarrist, Sänger und Songwriter, aus den USA stammend, servierten im Wechsel Literatur und amerikanisch gefärbten Blues.
Weitere Infos unter:



Artikel:
Bericht der BZ vom 13.2. anzeigen  

Künstlerporträt:
Thomas C. Breuer  

Künstlerporträt:
Billy Goodman  



Kabarett (12.10.2001)
Jean-Michel Räber
Der Dichter und die Flasche
(Die literarische Weinprobe)

Jean-Michel RäberEine Huldigung des gekelteren Rebensaftes und dessen Bedeutung für die Schreibenden aller Zeiten.
Weitere Infos unter:



Künstlerporträt:
Jean-Michel Räber  


   Termine

Geplante Termine zu Veranstaltungen und zum Verein

ansehen »

   Adressen

Kontakt zum Verein

aufnehmen »

   Nachricht

Nachricht an den Verein senden

verfassen »

   Infoletter

Abonnieren Sie den Infoletter und sie werden über geplante Veranstaltungen informiert

jetzt abonnieren »


Der Vörstetter Kulturbeutel

Preis: € 2,-- (für Mitglieder kostenlos)


© Förderverein der Gemeindebücherei Vörstetten

Besucher Nr.: